Quelle: Foto obs/LIDL/Lidl

Lidl reduziert Zucker und Salz in Produkten der Eigenmarken

Um das Ziel - der nachhaltigste Discounter in Deutschland zu werden - zu erreichen, wurde die Lidl-Reduktionsstrategie 2025 entwickelt. So soll der Anteil an zugesetztem Salz und Zucker bei den Lidl Eigenmarken bis zum Jahr 2025 um jeweils 20 Prozent gesenkt werden.

Mit rund 3.200 deutschen Filialen ist Lidl einer der größten Discounter hierzulande. Zusätzlich kann man Nahrungsmittel (neben Non-Food-Artikeln) auch noch im Lidl Onlineshop kaufen.

Erste Erfolge dieser neuen Unternehmensstrategie finden sich bereits in den Lidl-Regalen:

  • Lidl "Honey-Rings"
    Enthielten diese Frühstücks-Cerealien früher 35,1 Gramm Zucker, so sind es jetzt nur noch etwa 23,9 Gramm pro 100 Gramm, was einer Reduktion von nicht ganz 32 % entspricht.
  • Lidl "Trattoria Alfredo Salami"
    Der Salzanteil dieser Tiefkühl-Pizza wurde um rund 15 % auf jetzt noch 1,3 Gramm pro 100 Gramm gesenkt.

Bis 2025 soll das gesamte Eigenmarkensortiment auf mögliche Reduktionsmöglichkeiten überprüft werden. Allerdings spielen dabei natürlich auch Kundenwünsche, das allgemeine Geschmacksempfinden und wissenschaftliche Erkenntnisse eine Rolle. Weshalb sich die Reduktion nicht bei jedem Produkt gleich gut umsetzen lassen wird, denn natürlich muss es immer noch schmecken.

Das neue Lidl-Konzept beinhaltet jedoch noch weitere Maßnahmen:

  • die Förderung von bewusster Ernährung und Bewegung
  • der Versuch eine Sogwirkung für die gesamte Branche auszulösen und damit das Thema mehr in Mittelpunkt des gesellschaftlichen Interesses zu rücken
  • eine Partnerschaft mit diabetesDE - Deutsche Diabetes-Hilfe
  • eine Kooperation mit der Deutschen Schulsportstiftung als Lebensmittelpartner
  • die Lidl-Fruchtschule

So kann der Kunde nicht nur Zuhause weniger Zucker auf den Frühstückstisch bringen. Lidl will auch dazu beitragen, dass die Schulpausen gesünder werden. Dafür sind im Auftrag des Discounters 20 Ernährungsberaterinnen im laufenden Schuljahr 2016/17 im Einsatz, die rund 5.000 Schülerinnen und Schüler die Kampagne der Deutschen Schulsportstiftung "5 am Tag" näherbringen sollen. Dabei geht es darum, auf möglichst einfache Weise gesunde und leckere Obst- und Gemüsesnacks in den täglichen Speiseplan zu integrieren.

Dem Ziel - die Gesellschaft noch besser darüber aufzuklären, dass es immer mehr Krankheiten gibt, die auf eine Fehlernährung zurückzuführen sind (z.B. Diabetes Typ 2) -  dient auch die Kooperation zwischen Lidl und der Deutschen Diabetes-Hilfe. Dabei ist prominente Unterstützung, wie hier durch den Olympiasieger und Weltmeister im Gewichtheben, Matthias Steiner, natürlich immer besonders willkommen.

Dieser hat nach Beendigung seiner sportlichen Laufbahn durch bewusste Ernährung und Bewegung stolze 45 Kilo abgenommen. Wichtig ist ihm – trotz oder gerade wegen seiner eigenen Diabetes Typ 1-Erkrankung -, dass Essen und Bewegung für ihn Lebensfreude bedeuten. Und zwar ganz ohne strenge Diäten oder erhobenen Zeigefinger. „Man muss wissen, was man isst und sollte Möglichkeiten zur Bewegung einfach nutzen."

Weitere Hersteller- und Bildinformationen:

Lidl-Reduktionsstrategie 2025: 20 Prozent weniger Zucker und Salz in Eigenmarkenprodukten. Reduktionsstrategie als Teil eines umfassenden Konzeptes zu bewusster Ernährung und Bewegung. Lidl, "diabetesDE - Deutsche Diabetes-Hilfe" und Matthias Steiner setzen sich gemeinsam für das Thema "Bewusste Ernährung und Bewegung" ein.
Auf dem Bild v.l.n.r. zu sehen:
Dietrich Monstadt, CDU und Mitglied des Bundestages; Prof. Dr. med. Thomas Haak, Vorstandsmitglied bei der Deutschen Diabetes-Hilfe; Jan Bock, Geschäftsleiter Einkauf von Lidl Deutschland; Matthias Steiner, Olympiasieger und Gewichtheber.

Siehe zu diesem Thema auch unseren Beitrag über salzreduzierte Gemüsebrühen in Bio-Qualität.

Kommentar verfassen

Anhänge

0
  • Keine Kommentare gefunden