Quelle: Karin Kallweit, foodnav

Apfel-Marzipan-Kuchen

Ein saftiger, weizenfreier oder auch glutenfreier Rührkuchen für alle, die gerne Marzipan mögen.

Hier als Alternative mit Dinkelmehl anstatt Weizenmehl und braunem Rohrzucker – einfach mal probieren! Dieser Kuchen schmeckt auch am Folgetag noch frisch und lecker. Das gilt auch für die glutenfreie Variante, bei der anstatt des Dinkelmehls 200 Gramm gemahlene Mandeln in den Teig kommen.

Teig:

  • 200 g Marzipan-Rohmasse
  • 190 g brauner, unraffinierter Rohrzucker
  • 200 g Butter
  • 4 Eier
  • 150 g Dinkelmehl (z.B. Type 630) oder in der glutenfreien Version mit 200 g gemahlenen Mandeln
  • 100 g Speisestärke
  • ½ Päckchen Backpulver
  • 4 säuerliche Äpfel (z.B. Boskop, Braeburn)
  • Saft einer Zitrone
  • 2 EL Puderzucker
  • etwas neutrales Speiseöl (z.B. Maiskeimöl) zum Fetten der Form

Zubereitung

Eine Springform mit 26 cm Durchmesser am Boden mit Backpapier auslegen und den Rand mit etwas Öl einfetten.
Backofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Zitrone auspressen und die Äpfel schälen. Zwei Äpfel in kleine Würfel schneiden. Die restlichen beiden Äpfel in breitere Spalten (am besten Achtel) schneiden und mit dem Zitronensaft beträufeln.

Butter schmelzen. Marzipan-Rohmasse in möglichst kleine Stückchen schneiden und in eine Rührschüssel geben. Geschmolzene Butter und Rohrzucker dazugeben und mit dem Handmixer verrühren. Etwas abkühlen lassen, bevor die Eier hingefügt werden.
Die Eier einzeln zugeben und solange rühren, bis eine einheitliche Masse entstanden ist.

Dinkelmehl (oder gemahlende Mandeln), Speisestärke und Backpulver darüber sieben und nur unterheben. Die Apfelwürfel ebenfalls nur unterheben.

Den fertigen Teig in die vorbereitete Springform einfüllen, glattstreichen und anschließend mit den Apfelspalten belegen. Auf der zweiten Schiene von unten etwa 1 Stunde backen.

Anschließend mit Puderzucker bestäuben und nach dem Abkühlen servieren.

Wer möchte kann auch noch geschlagene und leicht gesüßte Schlagsahne dazureichen.

Variationen:

Alle Kuchenliebhaber, die es gerne noch fruchtiger haben möchten, können auch noch den Abrieb der halben Zitronenschale hinzufügen, vorausgesetzt es handelt sich dabei um eine Bio-Zitrone, bevor sie ausgepresst wird und auch etwas von dem wieder abgetropften Zitronensaft, mit dem die Äpfel vor dem Braunwerden geschützt wurden.

Wer das Mandelaroma des Marzipans noch etwas mehr herausheben will, kann zusätzlich noch einen Eßlöffel Amaretto zum Teig hinzugeben.

Apfel Marzipan Kuchen little

Und dann nur noch auf die Kuchenteller…fertig…los!

Weitere Rezepte und Tipps zum Thema Äpfel findet Ihr auch in unseren Beiträgen: Besser verträgliche alte ApfelsortenWeizenfreie Apfelkücherl oder auch Veganer Apfelmus-Gugelhupf. Für alle Fans von veganem Guglhupf, die diesen nicht selbst zubereiten wollen, sei ein Besuch im Café Mezzo in Hannover empfohlen.

Kommentar verfassen

Anhänge

0
  • Keine Kommentare gefunden

Verwandte Beiträge

Streuwürze / Gemüsebrühen

Abhängig von den eigenen Unverträglichkeiten ist nicht jede Gemüsebrühe die Richtige. Wir haben deshalb einmal zwei bekannte Kräuterwürzmittel gegenübergestellt: Die GEFRO Suppe – das universelle Kräuter-Würzmittel und die Zupp! Streuwürze & Gemüsebrühe.

Weiterlesen...

Alte Apfelsorten sind besser verträglich

Schätzungen gehen von etwa 2 bis 4 Millionen deutscher Konsumenten aus, die allergisch auf Äpfel reagieren. Doch Apfel ist nicht gleich Apfel. Wie Umfragen bei Betroffenen gezeigt haben, werden alte Apfelsorten meist problemlos vertragen.

Weiterlesen...