Laktosefreie, weizenfreie Schoko-Quarkbrötchen

Lecker selbstgebacken ohne Weizen und ohne Laktose: unsere Schoko-Quark-Brötchen. Die schmecken Groß und Klein. Auch in einer histaminarmen Version.

Zutaten

Teig:

  • 300 g laktosefreien Magerquark
  • 12 Esslöffel geschmacksneutrales Pflanzenöl (z.B. Maiskeimöl / Sonnenblumenöl / Rapsöl)
  • 2 mittelgroße Eier
  • 4 Esslöffel laktosefreie, fettarme Milch 1,5 %
  • Mark einer Vanilleschote
  • 120 g brauner, unraffinierter Rohrzucker
  • 600 g Dinkelmehl Type 630
  • 2 Päckchen Backpulver
       
  • 200 g Schokotröpfchen Zartbitter

Zum Bestreichen:

  • 1 Eigelb
  • 1 Esslöffel laktosefreie, fettarme Milch 1,5 %

Rezept für 1 Blech mit ca. 16 großen Schoko-Quarkbrötchen.

Zubereitung Schoko-Quark-Brötchen

Den Backofen auf 170 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Alle Zutaten für den Teig – bis auf die Schokostückchen - in eine Rührschüssel geben und mit dem Handmixer mit den Knethaken in 2 – 3 Minuten zu einem glatten Quark-Öl-Teig verarbeiten.

Schoko Quarkbroetchen Teig little
Foto: K. Kallweit, foodnav.de

Anschließend die Schokoladenstückchen unterheben. Die Hände mit Wasser etwas anfeuchten und ein wenig Teig in diesen zu Kugeln rollen und etwas flachdrücken.

Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und etwas Abstand lassen.
In einer kleinen Schüssel das Eigelb mit der laktosefreien Milch verrühren und alle Brötchen auf der Oberseite mit einem Backpinsel betupfen.

Broetchen Blech little
Foto: K. Kallweit, foodnav.de

Auf der mittleren Schiene ca. 20 Minuten backen, bis die Schoko-Quark-Brötchen eine goldgelbe Farbe angenommen haben.

Lauwarm schmecken diese Schokobrötchen besonders lecker. Sie sind locker, luftig, saftig und weich. Weshalb sie auch bei Kindern besonders beliebt sind.
In abgekühltem Zustand lassen sie sich in einem geschlossenen Behälter gut bis zum nächsten Tag lagern.

Tipps:

  • Wer möchte, kann die Mengen des Rezepts auch halbieren für 8 große oder 15-16 kleinere Schoko-Quark-Brötchen (wie auf dem oberen, letzten Bild zu sehen). Diese sind dann bei gleicher Temperatur nach etwa 18 Minuten fertig.
  • Fertig gekaufte Zartbitter-Schoko-Tröpfchen oder Schoko-Stückchen/-Brocken sind nicht nur praktisch, sie enthalten im Gegensatz zu Vollmilch-Schokolade auch keine Milch und damit auch keine Laktose. Sie bestehen in der Regel nur aus Kakaomasse, Kakaobutter, Zucker und Lecithine als Emulgator. Kakaomasse und Kakaobutter selbst enthalten keine Milch. Außerdem bleiben diese Tröpfchen beim Backen formstabil, was bei Schokolade nicht der Fall ist.

Alternative Zubereitung bei Histaminintoleranz

Da die meisten Zutaten bis auf die Schokoladenstückchen als histaminarm und meist gut verträglich gelten, kann man diese Schoko-Wuppis alternativ auch mit weißer Schokolade zubereiten. Dies sieht zwar nicht ganz so hübsch aus und macht etwas mehr Arbeit, weil es kaum Produkte mit weißer Schokolade in Tröpfchenform oder als fertige Stückchen zu kaufen gibt, dafür enthält diese aber auch keinen Kakao, den Personen mit Histaminintoleranz nicht vertragen. Auch das hier verwendete Dinkelmehl wird meist deutlich besser vertragen als Weizenmehl. Siehe hierzu auch den Artikel der Schweizerischen Interessengemeinschaft Histamin-Intoleranz (SIGHI) – Unterpunkt „Getreideprodukte, Stärkebeilagen:“.

Kommentar verfassen

Anhänge

0
  • Keine Kommentare gefunden

Verwandte Beiträge

Cafés mit glutenfreiem Angebot

Frühstück, Kaffee und Kuchen, Lunch oder auch mal Abendessen mit Freunden – doch wo gibt es Cafés, die neben konventionellen auch weizen- und/oder glutenfreie bzw. vegane, vegetarische oder Rohkost-Angebote haben?

Weiterlesen...