Quelle: Quelle: © Thomas Aumann – Fotolia.com

Glutenfreie Eierlikörtorte – nicht nur zu Ostern

Diese Torte ist nicht nur zur Osterzeit ein Genuss, sondern das ganze Jahr über. Auch wenn sie von ihren Zutaten her natürlich gut zu dieser Zeit des Jahres passt.

Dabei kommt sie ganz ohne Gluten und ohne Nüsse aus – hat dafür aber viel Geschmack, besonders weil der Boden trotz Schokolade saftig ist und sehr gut mit der Frische der Sahne und dem Hauch Eierlikör harmoniert.

Die Torte lässt sich sehr gut vorbereiten, da der Boden komplett ausgekühlt sein muss, bevor er mit dem Belag versehen wird. Weshalb ich ihn gerne schon am Vorabend backe. Wobei die ganze Wohnung dann herrlich nach Mandeln duftet und so da schon Lust auf die Torte macht.

Zutaten:

Boden:

  • 5 Eigelb
  • 5 Eiweiß
  • 20 g weißer Haushaltszucker für den Eischnee
  • 80 g Butter oder Margarine
  • 100 g brauner unraffinierter Rohrzucker
  • 200 g gemahlene Mandeln
  • 125 g dunkle Raspelschokolade
  • 2 Esslöffel Kakao
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 4 Esslöffel Eierlikör

Belag:

  • 1 – 2 Becher Schlagsahne zu je 200 g* (siehe Tipps weiter unten)
  • 1 – 2 Päckchen Sahnesteif
  • 1 – 2 Päckchen Vanillinzucker
  • 5 Esslöffel Eierlikör
  • Schokoplättchen und Pistazien nach Wahl als Deko

Backpapier für die Form

Zubereitung:

Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
Den flachen Boden und den Rand einer runden Backform (24 cm) mit Backpapier auskleiden.

Die Eier trennen und die 5 Eiweiß mit dem elektrischen Handmixer und 20 Gramm weißen Zucker zu einem festen Eischnee verrühren.

In einer zweiten, größeren Schüssel die Butter mit dem Mixer schaumig schlagen. Die 90 Gramm braunen Zucker und die 5 Eigelb unterrühren und solange weiter schlagen, bis eine schaumige Masse entstanden ist. Die gemahlenen Mandeln, die Raspelschokolade, den Kakao, das Backpulver sowie den Eierlikör hinzugeben und vermengen.

Eiweiß Eierlikoertorte little
Foto: K. Kallweit, foodnav.de

Den Eischnee auf die Schokoladen-Mandel-Masse geben und mit einem Holzlöffel nur unterziehen. Nur solange vorsichtig vermengen, bis eine einheitliche Masse entstanden ist.

Den Teig in die Backform füllen und etwa eine Stunde auf der zweiten Schiene von unten auf dem Rost backen.

Teig Eierlikoertorte little
Foto: K. Kallweit, foodnav.de

Den fertigen Boden gut auskühlen lassen – am besten über Nacht.

Die Sahne mit dem Elektromixer steifschlagen und dabei das Sahnesteif und den Vanillinzucker hinzufügen.
Etwa die Hälfte davon in einen Spritzbeutel füllen (für den Rand und die Deko der Torte) und beiseitelegen.

Mit der restlichen Sahne den Boden gleichmäßig bestreichen. (Werden zwei Becher Sahne verwendet, dann auch den Rand mit Sahne ummanteln.)
Mit der Sahne im Spritzbeutel nun einen hübschen wellenförmigen Rand um die ganze Torte auftragen und darauf achten, dass keine Lücken entstehen.
Den Eierlikör auf einen Esslöffel geben und von dort langsam und vorsichtig von der Mitte aus oben auf die Torte laufen lassen, bis ein geschlossener Spiegel entstanden ist.

Nach Wunsch noch einige Sahnetupfer darauf setzen und mit Schokoplättchen, Schokoladendekor und Pistazien verzieren.

Die Torte sollte bis zum Verzehr kühl stehen und darf auch gerne in den Kühlschrank. Dort aufbewahrt schmeckt sie auch am Folgetag mindestens genauso saftig und lecker. Es ist also kein Problem, wenn doch mal etwas davon übrigbleiben sollte.

eigene Eierlikoertorte little
Foto: K. Kallweit, foodnav.de

Tipps:

  • * Die Torte sieht auch sehr schön aus, wenn man den Rand nicht mit Sahne verziert, sondern diese lediglich oben mit Sahne bestreicht. Dann reicht 1 Becher Sahne. Das gibt einen hübschen Kontrast zwischen dem dunkelbraunen Boden und der weißen Sahne sowie dem gelben Eierlikör darüber und spart Kalorien. Soll der Rand der Torte ebenfalls Sahne bekommen, dann besser mit 2 Bechern Sahne arbeiten.
    Das Sahnesteif und auch den Zucker für die Sahne kann man auch weglassen. Das verkürzt allerdings die Haltbarkeit.
  • Alternativ zu Schokolade und Pistazien lässt sich die Torte auch mit frischen Früchten, wie Himbeeren verzieren. Wer mag kann auch Cocktailkirschen verwenden. Oder aus Zucker gearbeitete kleine Häschen oder Möhren, die es zur Osterzeit im Supermarktregal fertig zu kaufen gibt.
  • Wer nicht allergisch auf Nüsse reagiert, kann anstatt der Mandeln auch Haselnüsse für den Boden verwenden. Dies schmeckt etwas kräftiger und passt fast noch ein klein wenig besser zum Eierlikör. Auch gemahlene Walnüsse haben viel Aroma und lassen sich dafür gut einsetzen, machen die Torte jedoch um einiges teurer.
  • Entscheidend für das Gelingen und den Geschmack dieser Torte ist jedoch die Qualität des Eierlikörs. Sehr günstige Sorten sind oft zu alkohollastig und vor allem auch zu dünnflüssig. Wer nicht die Möglichkeit hat, auf seinem Wochenmarkt einen Geflügelstand zu besitzen, der hausgemachten Eierlikör verkauft, der ist beispielsweise mit einem „Verpoorten“ Eierlikör aus dem Supermarkt auf der sicheren Seite. Hier noch einige Allergenhinweise zu diesem Produkt:  Dieser enthält kein Gluten, keine Laktose, kein Milcheiweiß, keine Verdickungsmittel, keine Stabilisatoren, keine Emulgatoren und auch keine Farb- und Aromastoffe.
  • Wer mag kann für den Boden alternativ anstatt 4 Esslöffeln Eierlikör auch 2 Esslöffel Rum und 2 Esslöffel Eierlikör verwenden.

Weitere Rezepte für selbstgebackene, auch für Allergiker verträgliche Kuchen und Torten:

Wer sich nicht ganz so viel Arbeit machen möchte, kann auch einen Blick auf unseren Beitrag "Glutenfreie Backmischungen von RUF" werfen oder zu einer bereits fertig gebackenen Torte von Almondy aus der Supermarkt-Kühltruhe greifen. Einen Überblick über die glutenfreien und teilweise auch laktosefreien Kreationen dieser Firma gibts unter "Schwedische Mandeltorte von Almondy: Jetzt auch laktosefrei".

Kommentar verfassen

Anhänge

0
  • Andreas

    Unverhofft durfte ich die Torte kosten. Als von Gluten-Unverträglichkeiten nicht Betroffener, konnte ich mich ganz auf Geschmack und Konsistenz konzentrieren.
    Im Vergleich zu einer "normalen" Schokotorte fällt erstmal auf, das geschmacklich nichts auffällt. Der Schokoladengeschmack ist ausgezeichnet, weder erschlagend noch zu schwach.
    Bei der Konsistenz sieht es etwas anders aus. Durch die gemahlenen Mandeln ist der Teig kompakter als er es bei der Verwendung von Auszugsmehl wäre. Am ehesten passt wohl der Vergleich mit einer Mischung aus Auszugs- und Vollkornmehl. Der Biss ist angenehm, insbesondere ist der Teig nicht trocken, sondern saftig. Er wirkt aber ein bisschen wie eine Zeitbombe. Zuerst merkt man wenig, eine Vierteltorte scheint machbar. Aber dann... Man sollte sich davon aber nicht abschrecken lassen, denn die Torte lohnt sich. Eben mit Bedacht essen und nicht einfach reinschaufeln.

  • Tom

    Hallo,die Torte schmeckt super.Danke für das Rezept..Gruß Tom

  • Jan

    Sehr lecker. Boden angenehm fest durch die Mandeln, sehr schokoladig und die Sahne ergibt das leckere Extra. Eines meiner neuen Lieblingstorten. Ich bin nicht auf glutenfreie Ernährung angewiesen und war überrascht, wie gut diese glutenfreie Torte schmecken kann.

Verwandte Beiträge

Streuwürze / Gemüsebrühen

Abhängig von den eigenen Unverträglichkeiten ist nicht jede Gemüsebrühe die Richtige. Wir haben deshalb einmal zwei bekannte Kräuterwürzmittel gegenübergestellt: Die GEFRO Suppe – das universelle Kräuter-Würzmittel und die Zupp! Streuwürze & Gemüsebrühe.

Weiterlesen...

Alte Apfelsorten sind besser verträglich

Schätzungen gehen von etwa 2 bis 4 Millionen deutscher Konsumenten aus, die allergisch auf Äpfel reagieren. Doch Apfel ist nicht gleich Apfel. Wie Umfragen bei Betroffenen gezeigt haben, werden alte Apfelsorten meist problemlos vertragen.

Weiterlesen...