10 iglo Spinat-Variationen – auch vegan, vegetarisch oder laktosefrei

Glutenfreier Rahm-Spinat mag selbstverständlich klingen, ist es aber nicht, da hier oftmals glutenhaltiger Weizen beinhaltet ist.

Damit aber auch Verbraucher mit besonderen Ernährungsgewohnheiten cremigen Spinat genießen können, kommt hier der Überblick über das wirklich umfangreiche Spinat-Angebot des Marktführers iglo.

Neben den naturbelassenen und damit auch automatisch veganen und glutenfreien Sorten iglo Spinat:

  • iglo Junger Spinat fein gehackt (vegan - einzige Zutat ist Spinat)
  • iglo Blatt-Spinat natur (vegan - einzige Zutat ist Spinat)

gibt es noch diverse weitere, cremige Variationen:

Glutenhaltiger iglo-Spinat

  • iglo Rahm-Spinat - der  mit dem Blubb – vegetarisch**
    (weizenhaltig, glutenhaltig, laktosehaltig lt. Zutatenliste)
  • iglo Rahm-Blattspinat - der mit dem Blubb – vegetarisch**
    (weizenhaltig, glutenhaltig, laktosehaltig lt. Zutatenliste)
  • iglo Blatt-Spinat Gorgonzola
    (weizenhaltig, glutenhaltig, laktosehaltig lt. Zutatenliste)
  • iglo Blatt-Spinat mit Pecorino
    (weizenhaltig, glutenhaltig, laktosehaltig lt. Zutatenliste)

Glutenfreie Rezeptur

Wichtiger Hinweis zum Glutengehalt:

Der Hersteller gibt den Hinweis, dass die Produkte nicht kontrolliert glutenfrei hergestellt werden (ausgenommen der explizit als glutenfrei gekennzeichnete Rahm-Spinat unten) und daher für Menschen mit einer Glutenunverträglichkeit, insbesondere einer Zöliakie nicht geeignet seien, unabhängig von der Zutatenliste, die hierauf keinen Hinweis gibt!

Explizit glutenfreie Spinatsorte von iglo:

iglo Rahm-Spinat Laktosefrei und Glutenfrei – vegetarisch
(stärkehaltig - wobei diese nicht näher definiert ist)*

Wir haben uns die beiden Spinat-Varianten, die speziell für Käufer mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten interessant sind, einmal etwas näher angesehen:

iglo Rahm-Spinat Laktosefrei, glutenfrei und vegetarisch

Zutaten:

  • Spinat
  • Wasser
  • laktosereduzierte Schlagsahne (2,0%)
  • Rapsöl
  • Stärke*
  • Salz
  • Reismehl
  • laktosereduziertes Trockenmilcherzeugnis
  • Gemüsebrühe (Traubenzucker, Salz, Stärke*, Karotten, Zwiebeln, Lauch, Schalotten, Tomaten, Paprika)
  • Zucker
  • Gewürze

Iglo Rahmspinat lakatosefrei little
Foto: iglo GmbH, Hamburg

iglo Spinat mit alpro – vegan

Zutaten:

  • Spinat (80%)
  • Alpro®Soyadrink (11%) (Wasser, Sojabohnen)
  • Wasser
  • Rapsöl
  • Stärke*
  • Salz
  • Pfeffer
  • Gewürze

Iglo Spinat vegan Alpro little
Foto: iglo GmbH, Hamburg

Beide Sorten iglo Spinat sind praktischerweise portionierbar, wodurch auch eine kleinere Menge problemlos entnommen und zubereitet werden kann. Das geht natürlich auch in der Mikrowelle (in geeignetem Geschirr mit Deckel). Auch wenn bei den Produktbeschreibungen vorsichtshalber steht, dass man Spinat nicht aufwärmen sollte, geht das prinzipiell schon, allerdings nur dann, wenn man ihn im Kühlschrank aufbewahrt hat. Für Kinder wird jedoch immer noch nur eine frische Zubereitung empfohlen. Siehe dazu auch die Antworten zu den 5 Spinat-Mythen von iglo. Ebenfalls positiv zu werten, ist die Tatsache, dass dieser Spinat aus deutscher Ernte stammt. Bleibt zu hoffen, dass er sich bald in vielen Filialen der Lebensmitteleinzelhändler finden lässt, bei denen "Allergiker"-Produkte oftmals aus Platzgründen nicht erhältlich sind.

* Hinweis zur Stärke

Lt. Rückfrage beim Hersteller ist die enthaltene Stärke keine glutenhaltige Weizenstärke, sondern im Falle des "iglo Spinat mit alpro – vegan" Tapiokastärke. Diese ist glutenfrei, da sie aus der Maniokwurzel (Cassava / Kassave) gewonnen wird. Maniok ist kein glutenhaltiges Getreide, sondern gehört zu den Wolfsmilchgewächsen. Der Hersteller gab uns aber an, dass die Produkte nicht kontrolliert glutenfrei produziert werden und daher von Menschen mit einer Zöliakie nicht verzehrt werden sollten.
Grundsätzlich gilt, dass der Begriff „Stärke“ in der Zutatenliste, nie Weizenstärke bedeutet, da diese als Allergen auch genauso gekennzeichnet sein muss. Im Falle von iglo handelt es sich dabei beispielsweise um Mais-, Kartoffel-, Topioka- oder Reisstärke bzw. ggf. Mischungen daraus.

**Vegetarisch (Sahne)

Vegetarier teilen sich in drei Gruppen. Die größte davon, die Ovo-Lacto-Vegetarier verzehren Milchprodukte, wie die beinhaltete Sahne des Rahmspinats.
Nur Ovo-Vegetarier verzichten auch auf Milchprodukte. Siehe dazu auch unseren Beitrag zu alternativen Ernährungsformen.

Kennzeichnung als laktosefrei

Auch als „laktosefrei“ beworbene Lebensmittel dürfen einen Restgehalt von Laktose enthalten, der in der Regel auch bei einer Unverträglichkeit keine Probleme macht. Siehe hierzu auch die Information des Bundesverbandes der Verbraucherzentralen.

Kennzeichnung als glutenfrei

Lebensmittel mit weniger als 20 ppm (2 mg/100 g bzw. 20mg/kg) Gluten dürfen als „glutenfrei“ deklariert werden, „da diese nachweislich für Zöliakiebetroffene untoxisch sind“. Siehe auch Information der DZG (Deutsche Zöliakie-Gesellschaft e.V.).

iglo Junge Spinat little
Foto: iglo GmbH, Hamburg

Weitere Spinat-Infos

Zum Tag des Spinats (am 16. Juli 2017) hat iglo 5 Mythen rund um den Spinat genauer unter die Lupe genommen:

1. Spinat ist gesund
Spinat ist eines der vitaminreichsten Lebensmittel überhaupt. Und damit nicht genug: Neben Vitamin A, B, C, K und Folsäure enthält das grüne Gemüse Calcium, Magnesium, Zink und Eisen. Ein wahres Kraftpaket, das mit gerade mal 22 Kilokalorien auf 100 Gramm perfekt für eine bewusste Ernährung geeignet ist.
Wahrheitsgehalt 100 %

2. Spinat darf nicht aufgewärmt werden
Die Küchenweisheit stammt aus Omas Zeiten, als Kühlschränke noch kein Standard waren. Gut gekühlt ist bereits zubereiteter Spinat heute auch am nächsten Tag noch unbedenklich genießbar. Für Kleinkinder und Kinder sollte man vorsorglich lieber neu kochen.
Wahrheitsgehalt: 50 %

3. Kinder mögen keinen Spinat
Kids mögen die im Spinat enthaltenen Bitterstoffe meist überhaupt nicht. Da sie viele Geschmacksnerven besitzen, die mit zunehmendem Alter abnehmen, schmecken Kinder besonders intensiv. Aber nicht jedes Kind empfindet gleich und ein Schuss Milch oder Sahne relativiert die bittere Note und addiert Calcium. Ein Plus für den Blubb.
Wahrheitsgehalt: 80 %

4. Spinat hat einen hohen Eisengehalt
Ein verrutschtes Komma hat dem Spinat jahrelang einen zehnmal höheren Eisengehalt attestiert als er tatsächlich besitzt. Trotzdem stimmt der Mythos, wenn auch in abgeschwächter Form: Mit rund 4 Milligramm pro 100 Gramm enthält Spinat mehr Eisen als die meisten Fleischsorten. Auch im Gemüseregal findet sich kaum Konkurrenz.
Wahrheitsgehalt: 70 %

5. Spinat macht stark
Popeye hat es vorgemacht, nun liefert ein Forscherteam aus New Jersey den Beweis: Wer Spinat isst, stärkt die Muskeln. Das grüne Gemüse enthält ein Pflanzenhormon, welches tatsächlich zum Muskelaufbau beiträgt. Allerdings müsste man täglich etwa 1 Kilogramm Spinat essen, um das Muskelwachstum um 20 % zu beschleunigen.
Wahrheitsgehalt 100 %

Auch eine andere Frage beschäftigt viele Verbraucher immer wieder.
Wer ist eigentlich frischer – Spinat im Gemüseregal oder der Blitzstarter aus der Tiefkühltruhe?
Im Vollsprint vom Feld in die Packung und kein bisschen ausgelaugt: In maximal 180 Minuten schafft der Blubb-Spinat den Weg von der Ernte bis tiefgefroren in die Packung. Rekordverdächtig! Meint zumindest iglo und damit dürften sie richtig liegen.

iglo 180 Min little
Foto: iglo GmbH, Hamburg

Verwandte Beiträge:

Kommentar verfassen

Anhänge

0
  • Keine Kommentare gefunden

Verwandte Beiträge

Streuwürze / Gemüsebrühen

Abhängig von den eigenen Unverträglichkeiten ist nicht jede Gemüsebrühe die Richtige. Wir haben deshalb einmal zwei bekannte Kräuterwürzmittel gegenübergestellt: Die GEFRO Suppe – das universelle Kräuter-Würzmittel und die Zupp! Streuwürze & Gemüsebrühe.

Weiterlesen...

Alte Apfelsorten sind besser verträglich

Schätzungen gehen von etwa 2 bis 4 Millionen deutscher Konsumenten aus, die allergisch auf Äpfel reagieren. Doch Apfel ist nicht gleich Apfel. Wie Umfragen bei Betroffenen gezeigt haben, werden alte Apfelsorten meist problemlos vertragen.

Weiterlesen...