Quelle: Foto Dr. Schär AG / SPA, Burgstall

Schär Meisterbäckers glutenfreies Classic, Vital und Mehrkorn Brot

Schär bezeichnet dieses Brot als glutenfreies Körnerbrot bzw. Schnittbrot. Seine Form und Beschaffenheit macht es u.E. nach mit Toastbrot vergleichbar.

Es gibt drei verschiedene Sorten dieses Brotes, die alle glutenfrei, weizenfrei, laktosefrei, eifrei, milchfrei und ohne Konservierungsstoffe sind:

Man kann diese Brotscheiben entweder frisch aus der Packung genießen, oder sie toasten. Ungetoastet sind sie angenehm weich - im Falle des Mehrkornbrotes auch körnig - und schmecken schon recht lecker. Getoastet haben sie uns aber noch ein kleines bisschen besser gefallen. Der Packungsinhalt differiert jedoch. So sind in der Classic- und der Mehrkorn-Variante jeweils 300 Gramm glutenfreies Brot und in der Vital-Sorte 350 Gramm enthalten.

Schär Gluten Free Meisterbäckers Classic

mit Sauerteig, Hirse und Quinoa

Zutaten:

  • Maisstärke
  • Wasser
  • Sauerteig 18% (Reismehl, Wasser)
  • Reisstärke
  • Reissirup
  • Apfelfaser
  • Sonnenblumenöl
  • Hirsemehl 2,6%
  • Sojaprotein
  • Quinoamehl 1,7%
  • Verdickungsmittel: Hydroxypropylmethylcellulose
  • Hefe
  • Salz
  • Honig

Allergenhinweise:

  • Kann Spuren von Lupinen enthalten
  • Glutenfrei
  • Weizenfrei
  • Laktosefrei (Laktose <0,007g/100g)
  • Ohne Zusatz von Milch
  • Ohne Zusatz von Ei
  • Ohne Konservierungsstoffe

Brennwerte:

  • Energie 1009 kj / 239 kcal
  • Fett 3.4 g
    • davon gesättigt 0.7 g
  • Kohlenhydrate 45 g
    • davon Zucker 3.3 g
  • Ballaststoffe 7.3 g
  • Proteine 3.5 g
  • Salz 1 g

Schär Gluten Free Meisterbäckers Mehrkorn

mit Sauerteig, Hirse und Quinoa

Zutaten:

  • Wasser
  • Maisstärke
  • Sauerteig 16% (Reismehl, Wasser)
  • Reisstärke
  • Cerealien 4,3% (Hirsemehl 2,6%, Quinoamehl 1,7%)
  • Apfelfaser
  • Zuckerrübensirup
  • Sonnenblumenöl
  • Reissirup
  • Sojaflocken 2,1%
  • Sonnenblumenkerne 2,1%
  • Sojakleie 1,9%
  • Leinsamen 1,9%
  • Verdickungsmittel: Hydroxypropylmethylcellulose
  • Hirseflocken 1,4%
  • Sojaprotein
  • Hefe
  • Meersalz
  • Honig

Allergenhinweise:

  • Kann Spuren von Lupinen enthalten
  • Glutenfrei
  • Weizenfrei
  • Laktosefrei (Laktose <0,007g/100g)
  • Ohne Zusatz von Milch
  • Ohne Zusatz von Ei
  • Ohne Konservierungsstoffe

Brennwerte:

  • Energie 1042 kj / 248 kcal
  • Fett 6.2 g
    • davon gesättigt 0.9 g
  • Kohlenhydrate 40 g
    • davon Zucker 2.8 g
  • Ballaststoffe 7.4 g
  • Proteine 4.3 g
  • Salz 0.85 g

Schär Gluten Free Meisterbäckers Vital

mit Sauerteig, Quinoa-, Sorghum- und Kastanienmehl

Zutaten:

  • Sauerteig 25% (Reismehl, Wasser)
  • Maisstärke
  • Wasser
  • Reismehl
  • Sonnenblumenkerne 6,5%
  • Leinsamen 6,5%
  • Apfelfaser
  • Quinoamehl 2,6%
  • Apfelextrakt
  • Hefe
  • Sorghummehl 2,4%
  • Sonnenblumenöl
  • Verdickungsmittel: Hydroxypropylmethylcellulose
  • Kastanienmehl 1,0%
  • Salz
  • karamellisierter Zucker

Allergenhinweise:

  • Kann Spuren von Soja und Lupinen enthalten
  • Glutenfrei
  • Weizenfrei
  • Laktosefrei (Laktose <0,007g/100g)
  • Ohne Zusatz von Milch
  • Ohne Zusatz von Ei
  • Ohne Konservierungsstoffe

Brennwerte:

  • Energie (Werte fehlen) kj/kcal
  • Fett 9.2 g
    • davon gesättigt 1.1 g
  • Kohlenhydrate 36 g
    • davon Zucker 0.9 g
  • Ballaststoffe 8.8 g
  • Proteine 4.5 g
  • Salz 1 g

Produkttest Schär Meisterbäckers Mehrkorn und Classic

Um es vorweg zu nehmen, geschmeckt haben uns beide neue Sorten der Meisterbäcker-Produktserie wirklich gut.

Verpackung

Die Verpackung ist durchdacht, da sie auf der Rückseite die Möglichkeit zum Wiederverschließen bietet, wodurch sich das Brot – trotz der vorgeschnittenen Scheiben – wirklich tagelang ohne Frische- und Geschmacksverlust sehr gut lagern lässt. Die zusätzliche Kunststoffschale schützt die Brotscheiben sowohl beim Transport, als auch beim Lagern vor Beschädigungen.

Brotscheiben

Sowohl die Scheiben des glutenfreien, weißen Schnittbrotes (Schär Gluten Free Meisterbäckers Classic) als auch des glutenfreien Körnerbrotes (Schär Gluten Free Meisterbäckers Mehrkorn) sind gleichmäßig geschnitten, weich und sehr saftig. Dies bleiben sie auch bei angebrochener Packung, da sie bei weitem nicht so schnell austrocknen, wie herkömmliches, glutenhaltiges Toastbrot. Natürlich ist das Endstück jeweils ein kleines bisschen dicker, wie die anderen Scheiben. Bei unseren Probepackungen waren jeweils einige Scheiben mit größeren Luftlöchern beinhaltet, was dem Geschmack jedoch keinen Abbruch tut. Nur das Bestreichen ist dann natürlich nicht ganz so gleichmäßig möglich.

Die Struktur der Brotscheiben ist generell etwas gröber, als dies beispielsweise bei einem glutenhaltigen Vollkorntoast von Golden Toast der Fall ist, der auf dem Bild links zu sehen ist.

Schaer Meisterbaeckers Toast little
vlnr: Glutenhaltiger Vollkorntoast/Golden Toast, 3 Scheiben Schär Gluten Free Meisterbäckers Mehrkorn
Foto: K. Kallweit, foodnav.de

Toasten

Toastet man die Meisterbäcker-Brotscheiben, werden sich recht gleichmäßig gebräunt, allerdings empfehlen wir dazu eine mittlere Röststufe zu wählen. Bei uns war dies zwischen 3 und 4 von 6 möglichen Stufen.

Geschmack

Das glutenfreie Meisterbäckers Classic ist neutraler im Geschmack, ähnlich wie man dies von einem glutenhaltigen, normalen hellen Toastbrot erwarten würde. Das glutenfreie Meisterbäckers Mehrkorn ist kräftiger im Geschmack, wobei die verwendeten (exotischeren) Mehlsorten, wie Quinoa*, Sorghum**, Kastanie oder Hirse, vom Anteil her eher gering ausfallen und den Geschmack nicht wesentlich beeinflussen. Selbst der Sauerteig ist eher unterschwellig vorhanden, wobei uns das gesamte Geschmackserlebnis in beiden Fällen angenehm überrascht und überzeugt hat.
Denn generell gibt es kaum etwas geschmackloseres als Weizenmehl, weshalb sich die Verwendung anderer Mehlsorten u.E. nach sowieso eher positiv bemerkbar macht. Allerdings solle man dazu vielleicht auch noch wissen, dass ich selbst sowieso auch ein Fan von Sauerteig-Broten bin.

Besondere Mehlsorten

*Quinoa
Quinoa gehört in die Familie der Fuchsschwanzgewächse und stammt ursprünglich aus Südamerika.

**Sorghum
Sorghum wird auch als Sorhumhirse bezeichnet (wobei es noch deutlich mehr Hirsearten gibt). Es gehört in die Familie der Süßgräser und wird oftmals in Afrika, aber auch in Südamerika und Südostasien angebaut.

Verwandte Beiträge

Kommentar verfassen

Anhänge

0
  • Keine Kommentare gefunden

Verwandte Beiträge

Streuwürze / Gemüsebrühen

Abhängig von den eigenen Unverträglichkeiten ist nicht jede Gemüsebrühe die Richtige. Wir haben deshalb einmal zwei bekannte Kräuterwürzmittel gegenübergestellt: Die GEFRO Suppe – das universelle Kräuter-Würzmittel und die Zupp! Streuwürze & Gemüsebrühe.

Weiterlesen...

Alte Apfelsorten sind besser verträglich

Schätzungen gehen von etwa 2 bis 4 Millionen deutscher Konsumenten aus, die allergisch auf Äpfel reagieren. Doch Apfel ist nicht gleich Apfel. Wie Umfragen bei Betroffenen gezeigt haben, werden alte Apfelsorten meist problemlos vertragen.

Weiterlesen...