Quelle: foodnav.de/Karin Kallweit

Selbstgemachter Rot-Grüner-Smoothie

Gesund, lecker und super-schnell gemacht ist mein ganz persönliches Sommerrezept für einen Smoothie aus frischen Erdbeeren und Basilikum.

Mehr ist gar nicht nötig – aber natürlich möglich. Probiert es einfach aus!

Rezept  für 1 – 2 Personen
(ergibt ein mittleres Glas oder 2 Sektkelche voll)

Zutaten:

  • 250 g vollreife, frische Erdbeeren
  • 75 Blätter frischer Basilikum

Zubereitung:

Die Erdbeeren nur kurz waschen, abtropfen lassen und von den Stängeln befreien.
Die Basilikumblättchen abzupfen (ohne Stängel), ebenfalls kurz waschen und trockentupfen.

Je nach Größe des Mixbehälters auf ein- oder zweimal alle Zutaten hineingeben und solange mixen, bis auch die Basilikumstückchen möglichst klein sind.

In Gläser abfüllen und schon ist der selbstgemachte Rot-Grüne Smoothie fertig!

Smoothie rot grunfoodnav.de/Karin Kallweit

Tipps:

  • Die Erdbeeren sollten Zimmertemperatur haben, da sie aus dem Kühlschrank zu wenig Aroma mitbringen.
  • Für dieses Rezept benötigt man etwa die Hälfte eines großen Topfes Basilikum.
  • Wer Bio-Erdbeeren und Bio-Basilikum kauft oder beides im eigenen Garten hat, tut nicht nur seinen Geschmacksnerven, sondern auch sich etwas wirklich Gutes mit diesem leckeren Getränk, das gleichzeitig auch ein sättigendes Frühstück oder eine Zwischenmahlzeit ersetzen kann.

Variationen:

  • Für alle, die es gerne noch etwas frischer mögen, kann auch noch ein wenig Limetten- oder Zitronensaft mit in den Smoothie.
  • Auch ein Schuss Prosecco verleiht dem Erdbeer-Basilikum-Smoothie durchaus noch mehr Spritzigkeit.
  • Als kühle Variante einfach noch 1 – 2 Kugeln Erdbeer- oder hochwertiges Vanilleeis hinzugeben und ebenfalls mitmixen.
  • Oder aber etwas möglichst kleines Crushed Ice dazu geben und schon wird aus dem Smoothie ein Slush!

Entscheidet selbst, was Euch hiervon am besten schmeckt!

Kohlehydrat-Schätzung

250 g Erdbeeren entsprechen in etwa 15,5 g KH. 100 g Basilikum liefern in etwa 2,5 g KH.
Eine der „Schätz“-Einheiten BE (Broteinheiten) entspricht jeweils cirka 10 – 12 Gramm blutzuckererhöhenden Kohlenhydraten (KH).
Wodurch sich für das Grundrezept etwa 1,5 bis 1,8 BE ergeben.

Kommentar verfassen

Anhänge

0
  • Keine Kommentare gefunden

Verwandte Beiträge

Streuwürze / Gemüsebrühen

Abhängig von den eigenen Unverträglichkeiten ist nicht jede Gemüsebrühe die Richtige. Wir haben deshalb einmal zwei bekannte Kräuterwürzmittel gegenübergestellt: Die GEFRO Suppe – das universelle Kräuter-Würzmittel und die Zupp! Streuwürze & Gemüsebrühe.

Weiterlesen...

Alte Apfelsorten sind besser verträglich

Schätzungen gehen von etwa 2 bis 4 Millionen deutscher Konsumenten aus, die allergisch auf Äpfel reagieren. Doch Apfel ist nicht gleich Apfel. Wie Umfragen bei Betroffenen gezeigt haben, werden alte Apfelsorten meist problemlos vertragen.

Weiterlesen...