Quelle: Karin Kallweit, foodnav

Streuwürze / Gemüsebrühen

Abhängig von den eigenen Unverträglichkeiten ist nicht jede Gemüsebrühe die Richtige. Wir haben deshalb einmal zwei bekannte Kräuterwürzmittel gegenübergestellt: Die GEFRO Suppe – das universelle Kräuter-Würzmittel und die Zupp! Streuwürze & Gemüsebrühe.

Je nach dem was man persönlich verträgt oder auch nicht, enthält die Gefro-Brühe zum Beispiel Soja, Glutamat, Laktose und Sellerie, während die Zupp-Brühe Äpfel, Curcuma und Maismehl beinhaltet. Glutenfrei und vegetarisch bzw. rein pflanzlich sind beide Produkte. Preislich liegen die beiden Streuwürzen in etwa ähnlich, wobei Gefro bei der ganz großen Packung mit einem Kilo Gramm Inhalt noch günstiger ist. Um diese aber in angemessener Zeit aufbrauchen zu können, sollte man schon einen Mehrpersonenhaushalt führen und häufiger zu dieser Art der Würzung greifen.

 

GEFRO

Zupp!

Zutaten

    Äpfel getr.
*aus kontr. ökol. Anbau
  Brühe gekörnt
[Speisesalz, pflanzliche Speisewürze
(enthält Soja), Palmfett]
 
    Curcuma
*aus kontr. ökol. Anbau
    Gemüse getrocknet
inges. 20 %
*aus kontr. ökol. Anbau
  Geschmacksverstärker: Mononatriumglutamat
Herstellungsbasis: natürliche Nahrungsmittel,
z.B. Zuckerrübe, Mais
 
  Gewürze  
  Gewürzextrakte  
  Karamell  
  Karotten Karotten getr.
*aus kontr. ökol. Anbau
  Kräuter  
    Lauch
*aus kontr. ökol. Anbau
    Liebstöckl
*aus kontr. ökol. Anbau
    Maismehl
*aus kontr. ökol. Anbau
  Meersalz  
  Milchzucker  
    Pastinaken
*aus kontr. ökol. Anbau
    Petersilie
*aus kontr. ökol. Anbau
    Petersilienwurzeln
*aus kontr. ökol. Anbau
  Palmfett  
  Sellerie  
  Soja (als Bestandteil der pflanzl. Speisewürze
bzw. Brühe)
 
    Sonnenblumenöl
*aus kontr. ökol. Anbau
  Speisesalz (als Bestandteil der Brühe) Steinsalz
  Speisewürze pflanzlich  
  Zucker  
  Zwiebelpulver Zwiebeln getr.
*aus kontr. ökol. Anbau
 
 

Hinweise

Aroma ohne künstliche und naturidentische Aromastoffe  
Diabetiker Broteinheiten 100 ml Suppe (= 2 g Pulver) =
0,1 BE
für Diabetiker geeignet
Ei   ohne Ei
Farbstoffe ohne Farb- und Konservierungsstoffe, lt. Gesetz  
Fette fettreduziert  
  frei von gehärteten Fetten  
  ohne tierische Fette  
Gentechnik ohne Gentechnik  
Geschmacks-
verstärker
Mononatriumglutamat
Herstellungsbasis: natürliche Nahrungsmittel,
z.B. Zuckerrübe, Mais
ohne Glutamatzusatz
Gluten glutenfrei glutenfrei
Hefe   ohne Hefezusatz
Kalorien kalorienarm  
Laktose enthält Laktose laktosefrei
Milch enthält Milch oder Milcherzeugnisse ohne Milch
pflanzlich auf pflanzlicher Basis mit Lactose rein pflanzlich
Salz Meersalz naturbelassenes Steinsalz
Sellerie enthält Sellerie ohne Sellerie
Soja enthält Soja  
tierisch frei von Fleischextrakten + tierischen Purinen  
vegetarisch vegetarisch rein pflanzlich
Weizen   ohne Weizen
Würze pflanzliche Speisewürze (enthält Soja) ohne künstliche Würze
Zucker enthält Zucker ohne Zusatz von Kristallzucker
 
 

Bio-Siegel

  kein Bio-Siegel DE-ÖKO-037
EU-Landwirtschaft
 
 

Warnhinweise

  Kann Spuren von Sellerie enthalten.
 
 

Packungsgrößen

  125 g (25 Teller,   6,25 l) € 2,30
250 g (50 Teller, 12,50 l) € 3,60
450 g (90 Teller, 22,50 l) € 5,80
1000 g (200 Teller, 50,00 l) € 9,90
180 g Streudose  (11,0 l) € 3,79
450 g Nachfüllp. (27,5 l) € 7,45
  kleinste Pckg. somit 0,368 € / l kl. Pckg. somit 0,3445 € / l
  größte Pckg. somit     0,198 € / l gr. Pckg. somit 0,2709 € / l
 
 

Nährwerte

Um die Werte vergleichbar zu machen, haben wir die sie bei Gefro auf 100 g umgerechnet.
Wodurch sich sicherlich Rundungsdifferenzen ergeben.
  je 100 ml Suppe
(= 2 g Pulver)
Gefro umgerechnet
pro 100 g
Zupp
pro 100 g
Brennwert 17 kJ / 4 kcal 850 kJ / 200 kcal 674 kJ / 161 kcal
Fett   0,1 g   5,0 g   5,2 g
– dav.gesättige
Fettsäuren
  0,1 g   5,0 g   0,7 g
Kohlehydrate   0,7 g 35,0 g 21,7 g
– dav. Zucker   0,7 g 35,0 g   7,7 g
Eiweiß   0,1 g   5,0 g   3,3 g
Salz 0,94 g 47,0 g 54,3 g

 

Wie bei fast allen herkömmlichen Instantbrühen ist auch hier der Salzanteil recht hoch und liegt um die 50 Gramm (pro 100 Gramm des Produkts).
In unserem Beitrag " Salzarme Gemüsebrühen - was steckt drin" finden sich Bio-Alternativen, die einen deutlich geringeren Salzanteil aufweisen und sich trotzdem für Vegetarier oder Veganer bzw. bei Gluten- oder Laktoseunverträglichkeit eignen.

Gemüsebrühe oder Streuwürze kann man selbstverständlich auch zum Würzen von Gemüsepfannengerichten oder für Saucen verwenden, wie wir dies anhand des Beispiels der Arrabiata-Thunfisch-Sauce vorgestellt haben.

Kommentar verfassen

Anhänge

0
  • Hinrich Vollers

    Ich habe 1000 Gr. Suppe das universelle Kräuter Würzmittel bestellt und erhalten.
    Jetzt mußte ich feststellen, daß diese Suppe auf 100 Gr. fast 50 Gr. Salz enthält.
    D.H. , daß diese versalzene Suppe für mich ungenißbar ist.
    Es ist Irritierent, daß der Nährwert 100 ml Suppe anzeigt und nicht 100 Gr. Pulver.
    Somit mußte ich feststellen, daß hierin eine gewisse Kundentäuschung vorliegt, denn ich muß mich mit Salz sehr zurückhalten.
    Meine Frage: hat die Fa. es nötig die Angaben auf ml. und nicht auf Gramm anzuführen?
    Niemals hätte ich es für möglich gehalten, daß auch Gefro mit solche Tricks oder Verbraucherfallen
    arbeitet.
    Aus meiner Sicht haben sie es nicht nötig! Bei einem ca 50% Salzgehalt wird mancher Kunde mit Sicherheit auf dieses Produkt verzichten.
    Mi freundlichen Grüßen
    Hinrich Vollers

  • Karin Kallweit

    Der Salzgehalt ist bei fast allen fertigen Gemüsebrühen leider ein Problem, da dieses fast immer die Hauptzutat von Fertigbrühe ist, da Salz einfach ein guter Geschmacksgeber ist, weshalb sein Anteil oftmals 50 % beträgt. Um die beiden Brühen vergleichbarer zu machen, hatten wir deshalb am Ende der Seite in der letzten Tabelle auch die Nährwerte von ml auf 100 Gramm umgerechnet.
    Da viele Verbraucher keine Zeit haben, sich eine Gemüsebrühe selbst zu kochen, käme evtl. die Egle Salzarme Bouillon in Frage. Hier sind die Angaben zwar auch pro 100 ml fertiger Brühe angegeben, diese enthalten aber "nur" ca. 0,29 g Salz anstatt der etwa 0,94 g der Gefro-Suppe.

Verwandte Beiträge

Alte Apfelsorten sind besser verträglich

Schätzungen gehen von etwa 2 bis 4 Millionen deutscher Konsumenten aus, die allergisch auf Äpfel reagieren. Doch Apfel ist nicht gleich Apfel. Wie Umfragen bei Betroffenen gezeigt haben, werden alte Apfelsorten meist problemlos vertragen.

Weiterlesen...