Newsletter März 2017

Liebe foodnav-Follower,

Die letzten Wochen ist viel passiert bei foodnav. Auf Hamburg Startups wurde unser Projektleiter Alex zu unserem Projekt interviewt und wir bekommen immer mehr positives Feedback von unseren hoffentlich zukünftigen Usern. Danke dafür! Das macht uns Mut für unseren weiteren Weg.

Die App wächst und gedeiht:

Das ist ein kleiner Vorgeschmack!
Onboarding Scree 3Sneak Peek zur foodnav-App

Jetzt geht es an den nächsten Teil, nämlich an die Umsetzung des Magazins. Die Artikel, die Ihr vielleicht auf foodnav.de schon mal gelesen habt, und die unsere liebe Kollegin Karin überwiegend verfasst, sollen natürlich auch in der App zu finden sein. 

Das Design für die App stammt übrigens von unserem Designer Micah, der uns gerade wieder besucht hat, um die weiteren Screens mit uns abzusprechen. Er ist leider sehr kamerascheu, deshalb haben wir kein Foto von ihm.

Schritt für Schritt:

Unser Programmierer ist fleißig am Arbeiten. Hier und da gibt es kleine Baustellen, aber wir sind auf einem guten Weg. Bald wird es super!
Erst mal arbeiten wir testweise mit Daten. die das Sortiment von Biomärkten und Reformhäusern abdeckt. Möglichst zügig wollen wir auch weitere  Daten einbinden, damit hätten wir dann auch den Mainstream-Food-Bereich mit drin. Ziel ist es, so gut wie alle Lebensmittel in unserer Datenbank zu haben, die es auf dem deutschen Markt zu kaufen gibt!
Da werden wir wahrscheinlich mit ein paar tausend Daten anfangen und das dann stetig ausbauen. Denn es gibt wirklich seeeeeeeeeehr seeeeeeeeehr seeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeehr viele Lebensmittel da draußen.

Daten, Daten, Daten:

Wir haben letztes Jahr schon eine große Zutatendatenbank aufgebaut, mit der wir die ganzen Logiken, die hinter foodnav stecken, getestet haben. Die haben wir in den letzten Monaten immer weiter zusammengefasst. Das heißt zwei unterschiedliche Begriffe, die ein und dieselbe Zutat bezeichnen, stehen jetzt in einer Tabellenzeile als Synonyme für ein und dieselbe Zutat. So haben wir nicht mehr 15.000 Zutaten, sondern nur noch etwa 8.000. Klingt kompliziert. Ist es auch :)
 Alex prüft zudem fortwährend die verschiedenen Angaben zu Unverträglichkeiten etc. Gerade recherchiert er sehr viel zum Thema „Ist das jetzt vegan oder nicht?“ Für diese knifflige Frage können wir z.B. das Buch veganissimo 1 sehr empfehlen. Oder Ihr wartet einfach, bis unsere App fertig ist ;)

Wir suchen Dich!

Wier suchen einen Chef-Nerd. Oder auch bekantn als Chief Technical Officer (CTO), der die Einsen und Nullen vor allem in unserem Backend fortwährend in die richtige Reihenfolge bringt.
Falls Ihr Interesse habt oder jemanden kennt, schreibt doch mal eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Wir haben jetzt sogar eine Kaffeemaschine!

Wir bekommen immer wieder Fragen zu unserem Produkt, zwei häufig gestellte wollen wir hier mal beantworten:

Wird die App etwas kosten?
Die Grundversion der App wird aller Voraussicht nach kostenlos sein und sich über Werbung finanzieren. In Zukunft ist es möglich, dass es bestimmte Zusatzfunktionen geben wird, die dann eine kleine monatliche Gebühr kosten.

Ich habe eine Unverträglichkeit gegen XY, könnt Ihr das auch mit aufnehmen?
Wir tun was wir können. Im ersten Schritt mussten wir uns auf Vegan, Vegetarisch und einige Unverträglichkeiten beschränken. Wir wollen aber so bald wie möglich alle gängigen Allergien und Unverträglichkeiten berücksichtigen. Wann wir das schaffen, hängt aber von verschiedenen Faktoren ab. Daher können wir leider da noch keinen Zeitplan nennen.

Das war es erst einmal aus dem foodnav Office.

Viele Grüße,
Yasmin und Alex aus dem foodnav Produkt-Team

PS: Wenn Ihr nicht genug von uns bekommen könnt, folgt uns doch auf Facebook und Instagram.

Kommentar verfassen

Anhänge

0
  • Keine Kommentare gefunden

Verwandte Beiträge

Allergy & Free From Show 2016

In Berlin öffnete die Allergy & Free From Show 2016 die Pforten. Ein super Ort für alle, die sich bewusst ernähren müssen oder wollen. Dort konnte man die Hersteller der vielen Leckereien kennenlernen. Sie luden die Besucher ein, in Genusswelten einzutauchen, ohne es später zu bereuen. Eine Messe mit vielen bunten Eindrücken

Weiterlesen...

Spargelzeit

Es wird wärmer und schon klopft die Spargelzeit an unsere Türen. Viele von uns haben schon lange darauf gewartet. Wir haben für Euch ein paar Infos zum Spargel zusammengetragen.

Weiterlesen...