Quelle: Foto Tirler Dolomites Living Hotel, Seiser Alm, Italien

"Positive Eating": Genuss ohne Verzicht und Verbote für Allergiker

Das Tirler Dolomites Living Hotel, Seiser Alm, in Italien bietet ein neues allergikerfreundliches Konzept namens „Positive Eating“ an.

Tirler Hotel little 
Foto: Tirler Dolomites Living Hotel, Seiser Alm, Italien

Dieses 4-Sterne-Hotel liegt auf 1.752 Metern über dem Meeresspiegel im schönen Südtirol und bietet seit 2011 einen 360° Panorama-Blick über die 56 Quadratkilometer große Seiser Alm. Frei nach dem Motto: Urlaub im Herzen der Dolomiten. Das Tirler Dolomites Living Hotel wurde als erstes Hotel Italiens mit dem ECARF-Qualitätssiegel für Allergiker-Freundlichkeit ausgezeichnet. Dieses Siegel steht für allergikerfreundliche Produkte und Services, bei denen der bewusste Einsatz von Ressourcen und Nachhaltigkeit besonders im Fokus stehen. Dies auch deshalb, weil zum Beispiel ein reines Bio-Siegel Allergikern nicht wirklich weiterhilft. Denn natürliche Lebensmittel - wie z.B. Getreide - können durchaus biologisch erzeugt werden, sind aber trotzdem für bestimmte Menschen unverträglich.

Neues Ernährungskonzept im Hotel-Restaurant

Passend zum allergikerfreundlichen Wohnen wurde jetzt auch das Speisenangebot konsequent umstrukturiert. In Zusammenarbeit mit dem Biologen Dr. Johannes Coy wurde eine außergewöhnliches Ernährungskonzept entwickelt, dass auf die Verwendung von Biozutaten und gesunden Zuckeralternativen in der Küche setzt. Das soll dem Gast künftig einen Genuss ohne Verzicht und Verbote ermöglichen.

Der eigene Anspruch lautet daher Gourmetküche anzubieten, die Tradition und Innovation gekonnt verbindet und auch Schmackhaftes bei veganer oder vegetarischer Lebensweise auf den Teller zaubert. Dazu sind qualitativ hochwertige, saisonal verfügbare Produkte aus der Region der Grundstein, die zudem biologisch erzeugt sein sollen.

Brokkolisuppe Frischkaese little
Brokkolicremesuppe mit Frischkäse / Foto: Tirler Dolomites Living Hotel, Seiser Alm, Italien

Fischariation little
Fischvariationen / Foto: Tirler Dolomites Living Hotel, Seiser Alm, Italien

Dafür bietet man den Hotelgästen im Tirler Dolomites Living Hotel die Möglichkeit, sich entweder aus dem Tagesmenü oder aus dem „à la carte-Programm“ mit über 50 Gerichten täglich ihr eigenes Menü direkt am Abendtisch und nach den ganz persönlichen Vorlieben zusammenzustellen. Bei der großen Auswahl sollte für jeden Geschmack etwas zu finden sein – egal ob eher rustikal oder ganz edel, leicht oder deftig, vegetarisch, vegan, Fischspezialitäten oder ein herzhaftes Fleischgericht.

Gemuesetartar little
Gemüsetatar / Foto: Tirler Dolomites Living Hotel, Seiser Alm, Italien

Spareribs little
Sparerips / Foto: Tirler Dolomites Living Hotel, Seiser Alm, Italien

Öffnungszeiten und Angebotsübersicht

Das Restaurant ist auch für Nicht-Hotelgäste zugänglich und durchgehend von 11.30 bis 21.00 Uhr geöffnet. Angeboten wird eine große Auswahl an Südtiroler und Italienischer Küche:

  • von delikaten Pfannengerichten
    (z.B. „Seiser Alm Pfanne“: Südtiroler Spinatknödel mit Bauernkäse gefüllt oder hausgemachte Hanf-Bandnudeln mit Wildragout),
  • Hauptspeisen
    (z.B. Spareribs mit Speck-Krautsalat und Kartoffelbeilage, Gulasch von heimischen Rind mit Südtiroler Speckknödel) und
  • Fischgerichten
    (z.B. Bachsaibling aus der Region mit Salzkartoffel auf Gemüsebeet, gegrillte Riesengarnelen auf Blattsalaten) bis hin zu
  • Desserts
    (z.B. Kaiserschmarren mit alternativen Zuckern „Genuss ohne Verzicht und Verbote“, Hexenkugeln: Topfenknödel mit Nugatfüllung, hausgemachter Vanillesauce und Früchten)

Tirler Variation Topfenknoedel Kaiserschm little
Tirler Variation: Topfenknödel und Kaiserschmarrn / Foto: Tirler Dolomites Living Hotel, Seiser Alm, Italien

Kaiserschmarrn little
Kaiserschmarrn / Foto: Tirler Dolomites Living Hotel, Seiser Alm, Italien

Allergikerfreundlich gekennzeichnete Speisekarte

Für Gäste die sich vegetarisch oder vegan ernähren möchten, oder für jene mit Lebensmittelunverträglichkeiten, sind alle Menüs und Speisekarten exakt gekennzeichnet. Sollte sich auf der Karte einmal nichts Passendes finden, dann kreiert das - auch auf Unverträglichkeiten - bestens geschulte Küchenteam auf Wunsch gerne noch einen zusätzlichen, individuellen Menüvorschlag mit weiteren speziellen Gerichten.

Außerdem setzt man im Hotel Tirler je nach Gericht auf insgesamt vier verschiedene Alternativen zu herkömmlichem Zucker (Haushaltszucker, Saccharose), die natürlich hauptsächlich in den leckeren Nachspeisen in größerer Menge zum Einsatz kommen:

  • Tagatose
  • Isomaltulose
  • Galactose
  • Trehalose

Mehr zu diesen natürlichen Zucker-Sorten, die den Vorteil haben, dass sie zahnfreundlich sind und vor allem warum ihr niedriger glykämischen Index ein großer Vorteil gegenüber herkömmlicher Saccharose ist, gibt es hier.

Verwandte Beiträge:

Kommentar verfassen

Anhänge

0
  • Keine Kommentare gefunden

Verwandte Beiträge